Start Panorama Kriminalität Anschlag auf Deniz Naki Paderborns Geschäftsführer Hornberger: „Der Anschlag auf Naki befremdet...

Anschlag auf Deniz Naki
Paderborns Geschäftsführer Hornberger: „Der Anschlag auf Naki befremdet uns sehr“

Der Geschäftsführer des Fußball-Drittligisten SC Paderborn, Martin Hornberger, hat die Schüsse auf das Privatauto des Spielers Deniz Naki verurteilt. Beim SCP stand Naki in den Jahren 2012/13 unter Vertrag.

TEILEN
(Foto: Wikimedia/Zefram)

Bielefeld (ots) – Der Geschäftsführer des Fußball-Drittligisten SC Paderborn, Martin Hornberger, hat die Schüsse auf das Privatauto des Spielers Deniz Naki verurteilt. Beim SCP stand Naki in den Jahren 2012/13 unter Vertrag.

„Mit Entsetzen haben wir von dem Anschlag auf unseren früheren Spieler Deniz Naki erfahren“, sagte Hornberger der in Bielefeld erscheinenden Tageszeitung Neue Westfälische. Er fügte unter Hinweis auf möglicherweise politische Hintergründe der Tat hinzu:

„Auch wenn wir diesen Fall aus der Ferne nicht konkret beurteilen können, halten wir es grundsätzlich für falsch, die Plattform des Fußballs dafür zu nutzen, politische Ziele durchzusetzen.“

Dass hier zudem schwere Gewalt angewendet worden sei, „befremdet uns sehr“. Hornberger weiter: „Wir freuen uns, dass Deniz Naki den Anschlag offenbar ohne gesundheitliche Schäden überstanden hat.“

Auch interessant

– Kampf gegen Terrorismus –
Celle: Weiterer PKK-Gebietsleiter angeklagt

Die deutschen Behörden gehen weiterhin mit Härte gegen die in Deutschland als Terrororganisation eingestufte PKK vor. Nach vielen Verurteilungen im vergangenen Jahr wurde gestern gegen einen weiteren Gebietsleiter Anklage erhoben.

Celle: Weiterer PKK-Gebietsleiter angeklagt

Facebook Kommentare

TEILEN